Rezepte zum Wein

Rezepte zum Wein

Rezepte zum Wein

Herrlich italienisch - Risotto!

 

Rezept für 4 Personen als Primo Piatto:

Eine fein gehackte Zwiebel in 1 EL Butter und 2 El Olivenöl weich dünsten. 400g Carnaroli Reis Superfino und ein Glas Weißwein hinzufügen und unter häufiger Zugabe von 1l heißer Gemüsebrühe garen. Probieren Sie nach 15 Minuten, ob der Reis gar ist. Er sollte weich sein, aber auch noch Biss haben. Eventuell muss weitere Brühe dazu.

Den Topf vom Herd nehmen, gründlich 70g Butter und 100g Parmigiano Reggiano mit 2-3 EL Aceto Balsamico unterrühren. Den Deckel auflegen und den fertigen Risotto noch 2 Minuten ruhen lassen.

Zuletzt mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer abschmecken und unter Zugabe von einigen Tropfen Aceto Balsamico anrichten.

Buon Appetito!

Probieren Sie hierzu unbedingt einen Langhe Dolcetto der Cascina del Pozzo.

 

Aromatisches Steinpilzpesto - lecker auf geröstetem Brot!

Steinpilzpesto_Casa_Olivino_m

Zutaten:

500g gefrorene Steinpilze
1 Schalotte, gehackt
1-2 Knoblauchzehen, gehackt
1 kleine Handvoll Pinienkerne
bestes Olivenöl
1 kleines Bund Blattpetersilie, gehackt
1 unbehandelte Zitrone, Schale abgerieben
1 Stück Parmigiano Reggiano
 
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotte und den Knoblauch leicht anbraten und die gefrorenen Steinpilze hinzugeben.
Alles zusammen so lange braten bis die Flüssigkeit verdampft ist; zum Schluss mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen und die kleingehackte Blattpetersilie unterrühren.
Die abgekühlten Steinpilze zusammen mit den Pinienkernen pürrieren, dabei langsam 3-4 EL Olivenöl hineinlaufen lassen. 1 Handvoll geriebenen Parmigiano Reggiano hinzufügen und mit abgeriebener Zitronenschale, etwas Zitronensaft, Meersalz und Pfeffer abschmecken.
 
Ciabatta in Scheiben schneiden, rösten und anschließend sofort mit einer abgezogenen Knoblauchzehe einreiben. Das Steinpilzpesto auf die Brotscheiben geben und sofort servieren.
 
Genießen Sie hierzu unbedingt einen Rosso di Montepulciano und Sie werden sich umgehend an Ihren letzten Urlaub in der Toskana erinnern...
 
 

Tomatenpesto Rezept - einfach und unkompiziert!

Tomatenpesto_m

Zutaten:

200g getrocknete Tomaten
1l Wasser
5 EL einfacher Balsamico-oder Rotweinessig
1 Handvoll Pinienkerne
2 Knoblauchzehen
1 Handvoll Basilikumblätter
0,1 l bestes Olivenöl
2 EL geriebener Parmesan
 
Zubereitung:
 
Die getrockneten Tomaten in Wasser mit Balsamico Essig bei ca. 80°Grad für ca. 40 Minuten ziehen und anschließend kurz abtropfen lassen. Den Knoblauch und die Pinienkerne in einen Mixer geben und grob zerkleinern. Die weichen Tomaten und das Basilikum hinzufügen und alles zusammen zu einer breiigen Masse pürrieren. Jetzt das Olivenöl langsam hinzufügen, bis das Pesto eine geschmeidige Konsistenz erhält.
Zum Schluß den geriebenen Parmesan unterrühren und das cremige Pesto mit Pfeffer abschmecken.
 
Das fertige Tomatenpesto auf geröstetem und mit Knoblauch eingeriebenem Ciabatta verteilen und am besten sofort genießen!
Es ist seit Jahren der unentbehrliche Klassiker auf allen unseren Weinproben.
Mein Tipp: Probieren Sie hieru unbedingt einen Rosso di Montepulciano der Azienda Casale Daviddi!
 

Spargelcremesuppe grün-weiß

 
Spargelcreme_gruen-weiss_3_m
 
Zutaten für 4 Portionen:
2 Schalotten, abgezogen und grob gehackt
300 g weißer Spargel
200 g grüner Spargel
4 EL Butter
1 TL grüne Currypaste
200 ml ungesüßte Kokosmilch
600 ml Spargel- bzw. Gemüsebrühe
Salz, Cayennepfeffer, gekörnte Gemüsebrühe
100 g frischer Blattspinat
 
Zubereitung:
 
Spargel waschen und schälen; den weißen ganz, beim grünen nur die holzigen Enden abschneiden. Die Spargelstangen klein schneiden.
Die Spargelschalen in einem Topf mit Wasser, Salz und etwas Zucker aufkochen und circa 20 Minuten ziehen lassen.
Den Sud durch ein Sieb gießen und 600 ml davon auffangen.
 
In zwei Töpfen jeweils die Hälfte der Schalotten darin glasig dünsten. Dann in einen Topf die Currypaste und den grünen Spargel, in den anderen Topf den weißen Spargel geben.
Den grünen Spargel mit der Kokosmilch und 200 ml der Spargelbrühe ablöschen. Die restlichen 400 ml der Spargelbrühe zum weißen Spargel gießen, mit Salz, Cayennenpfeffer und etwas gekörnter Gemüsebrühe würzen.
Spargel jeweils in ca. 10 Minuten weich kochen.
 
Spinat waschen, putzen und grob zerhacken. Zum grünen Spargel geben und einmal kurz aufkochen. Anschließend beide Suppen fein pürieren. Grüne und weiße Suppe vorsichtig in kalt ausgespülte Gläser füllen, damit die einzelnen Schichten nicht ineinander verlaufen. 
 
Zur Dekoration eignen sich sehr schön essbare Blüten. Ich habe diese leider nicht bekommen und mich deshalb für Basilikumblätter entschiedenn
Serviert habe ich diese grün-weiße Spargelsuppe zusammen mit Thunfischklößchen mit Anchovis und Zitronen - diese Kombination ist einfach himmlisch!
 
Und da an dieser Stelle der passende Weißwein nicht fehlen darf, empfehle ich hierzu einen Sauvignon Blanc von Albino Armani.